Heute ein kleiner Testbericht über Saal-Digital:

Im Februar und März war ich (Mitja), wie viele ja wissen, vier Wochen in Ruanda unterwegs. Dort haben wir eine Dokumentation über einen kleinen, gemeinnützigen Verein gedreht, der dort verschiedenste Projekte auf die Beine stellt. Hauptanlass war also das Filmen. Wie das aber nunmal so ist, schleppt man natürlich seine Kamera ebenso mit und macht doch das ein oder andere Bild. Für diejenigen, die diese Bilder noch nicht gesehen haben, hier entlang: Rwanda 2015

Da ich es aber sehr schade finde, wenn die ganzen Bilder einer solchen Reise auf der Festplatte vor sich hinschlummern, wollte ich unbedingt ein Album drucken lassen. Und hier kommt SaalDigital ins Spiel. Saal-Digital, ein Anbieter für hochwertige Fotoprodukte, wie Fotobücher, Leinwände, Kalender hat mir die Möglichkeit gegeben eines ihrer Produkte zu testen. Und dies ist nun mein Bericht darüber.

Zunächst die Rahmenbedingungen:
Erstellt wurde ein Fotobuch im A4 Format mit wattierter, glänzender Außenseite und glänzender Innenseite mit insgesamt 36 Seiten. Das Ganze wurde auf einem MacBook Pro mit separater Software (Windows natürlich auch möglich) durchgeführt.

Nachdem man sich die SaalDesignSoftware auf www.saal-digital.de heruntergeladen und installiert hat kann man direkt loslegen. Keine Anmeldung, keine Registrierung, gefällt mir.

Die Software führt einen Schritt für Schritt durch alle notwendigen Punkte. Zunächst wird das allgemeine Produkt ausgewählt, in meinem Fall ein Fotobuch, dann werden spezifischere Angaben gemacht. Welches Format, wieviele Seiten, welche Ausführung, glänzend oder matt, welches Cover man wünscht etc. pp. Nachdem die Äußerlichkeiten bestimmt sind geht es um die inneren Werte. Es werden verschiedenste Designs angeboten, also wie die Bilder angeordnet werden, man kann aber völlig frei wählen und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Ich habe mich zunächst für die nackte Variante entschieden. Ein großer Vorteil hierbei ist, dass ich jede Seite individuell mit Bilder bestücken kann, aber auch seitenweise eine Vorlage mit der Anzahl X an Bildern verwenden kann.

Nun hat man sein Fotobuch aufgeschlagen vor sich liegen. Natürlich noch völlig blank, denn jetzt geht es um das Befüllen. Auch hierbei ist die Software sehr intuitiv. Man wählt einfach den Speicherort auf seiner Festplatte aus, im Fenster darunter werden alle Bilder, die in diesem Ordner liegen, angezeigt und können auf verschiedenste Weise den Weg ins Buch finden. Der einfachste ist per Drag & Drop. Man kann aber auch entweder eine einzelne Seite oder aber auch das gesamte Buch automatisch befüllen lassen und kleinere Änderung per Hand vornehmen. Hier muss man wohl seinen Weg selbst finden, ich habe mich meistens für eine Kombination entschieden, das heißt: Ich habe zunächst eine Seite automatisch befüllen lassen und dann die einzelnen Bilder angepasst und teilweise wieder rausgelöscht.

Alles in allem ist das Arbeiten mit der Software sehr angenehm. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kommt man super damit klar und kann sich schnell sein eigenes Fotobuch designen. Ich möchte an dieser Stelle nicht weiter in die Software einsteigen, die könnt ihr nämlich selbst testen 😉

Viel mehr möchte ich eigentlich auf das Ergebnis eingehen, sprich die Druckqualität, die gesamte Verarbeitung des Buches, Service von Saal-Digital etc:

Mein Fotobuch habe ich am Samstag erstellt und am darauffolgenden Mittwoch hielt ich es bereits in den Händen. Wenn man den Sonntag abzieht, sind es zwei Arbeitstage plus einen Tag Lieferung. Da habe ich schon andere Anbieter gehabt, die dafür deutlich länger brauchen. Doch was bringt mir eine schnelle Lieferzeit wenn die Qualität nicht stimmt?

Also. Wie schlägt sich das fertige Fotobuch? In meinen Augen ziemlich gut. Wie oben schon erwähnt, habe ich das Modell A4 hoch mit wattiertem Cover. Es fühlt sich sehr weich an, sehr wertig auch. Das Cover ist vorne wie hinten, komplett mit einem Foto bedruckt und das in einer mehr als anständigen Qualität (hier der Hinweis, dass es natürlich auf die eigenen Bilder ankommt, in welcher Qualität diese vorliegen).

Das Buch selbst ist anständig gebunden. Ich vermute, dass die Seiten geklebt werden. Wie sich das Ganze langfristig verhält wird sich zeigen. Das Fotobuch kommt ohne störenden Falz, das heißt, auch Bilder, die über zwei Seiten gedruckt werden sehen gut aus und man verliert kein Platz in der Mitte. Ideal für Panoramaaufnahmen, wie ich sie auch mehrfach verwendet habe. Die Bildqualität ist top. Super aufgelöst, glänzend kommen die Bilder sehr natürlich rüber, Farbverfälschung konnte ich mit meinem Blick zumindest nicht erkennen.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Service von Saal-Digital und es wird sicherlich nicht das letzte Mal sein, dass ich dort etwas bestelle. Gerade für Kundenaufträge ist die Druckqualität sehr gut, die Verarbeitungszeit eine der schnellsten, die ich bisher kenne. Ganz günstig ist das Ganze (leider) nicht. Für mein Buch waren ca. 40€ fällig. Also für die nächsten Party-Bilder ist es sicherlich keine Option. Aber für hochwertige Drucke, die lange Zeit halten sollen genau das Richtige.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.